Unsere Produktion

"Telar de Cintura" 

1) Zunächst kaufen die Künstlerinnen aus der Kommune die Wolle auf dem lokalen Markt ein. Das gekaufte Material wird schließlich an einem hölzernen Kamm befestigt und an einem höher gelegenen Punkt aufgespannt, das kann zum Beispiel ein Baum sein.


Nun kann das Webwerkzeug um die Hüften gespannt werden und die Frauen nehmen auf einem kleinen Hocker Platz. Es kann mit dem Weben begonnen werden.



Die Muster der Gurte entstehen frei aus den Köpfen der Frauen und werden von Generation zu Generation weiter gegeben. Das besondere ist, dass die Muster nirgends nieder geschrieben sind.


2) Nachdem die Gurte gewebt wurden, werden sie an den Lederhersteller "Paco Piel" übergeben. Das Paco Piel Team ist für die Lederendungen zuständig.



Jedes Lederstück wird von Hand ausgeschnitten und zusammen mit den Befestigungsschlaufen und dem Logo mit einer mechanischen Nähmaschine am Gurt befestigt.



3) Von hier aus wird die Ware per Luftpost nach Deutschland geschickt. In unserem Lager angekommen, machen wir eine Bestandsaufnahme und kümmern uns um den Vertrieb.